Mieten Sie bereits Cloud-Software und zahlen monatlich einen fixen Tarif für jeden einzelnen Arbeitsplatz? Natürlich ist das praktisch und hat viele Vorteile. Andererseits ist Mietsoftware von der Kostenseite her meist die Luxus-Variante. Die Zahlungen addieren sich mit der Zeit für jeden einzelnen Arbeitsplatz – Monat für Monat, Jahr für Jahr.


Viele Unternehmen präferieren für ihre Cloud-Strategie eine unternehmensspezifische Betrachtung

Die Frage ist, was für Sie optimal ist: Total-Cloud oder Hybrid-Cloud. Unter einer hybriden Software-Architektur wird ein Software-Maßanzug verstanden, der Cloud- und On-Premise-Software kombiniert. Dadurch werden jedes Jahr Kosten gespart, ohne dass Sie auf die zentralen Produktivitätsvorteile der Cloud verzichten müssen.

Für Ihr individuelles Hybrid-Modell kennen wir die entscheidenden Punkte:

  • Wie viele Mitarbeiter*innen/Clients sind fest ans Büro gebunden?
  • Wo reichen On-Premise-Lizenzen völlig aus?
  • Welche Key-Features können auch per On-Premise bereitgestellt werden?
  • Wie viel Budget kann jährlich mit einer hybriden Lösung gespart werden, die Gebrauchtlizenzen einbezieht?

PREO unterstützt Sie mit individueller Beratung rund um alle Fragen einer optimalen Hybrid-Lösung

Als Händler von Gebrauchtsoftware sind wir Spezialist für Lösungen, die das Budget schonen. Unsere Lizenzexpert*innen beraten Sie fair, herstellerunabhängig und passend zu Ihrer spezifischen Situation.


4 Gründe, warum sich das Nachdenken über eine hybride Software-Architektur lohnt


Welche Formen von hybriden Software-Landschaften gibt es?

Bei Microsoft haben Sie heute viele Möglichkeiten, On-Premise Lizenzen mit Cloud-Produkten zu kombinieren. Zum Beispiel lassen sich E1-Pläne mit gebrauchten MS Office-Lizenzen kombinieren. Die volle Kostenersparnis tritt dabei meist schon nach 12 bis 15 Monaten ein – danach steigt die Summe der Ersparnisse von Monat zu Monat weiter. Lassen Sie sich beraten!


Sie möchten Ihre Cloud-Abonnements reduzieren?

Sie haben verschiedene Möglichkeiten, wie Sie Ihre Cloud-Miete vermindern können, ohne auf die typischen Vorteile der Cloud völlig verzichten zu müssen. Der Weg dorthin führt unter anderem über maßgeschneiderte hybride Software-Landschaften, die Online-Ressourcen und vernetzte Kollaboration mit gebrauchten Volumenlizenzen kombinieren.


  • Fallbeispiel 1: Ein Unternehmen aus der Maschinenbaubranche mit 2.200 Seats möchte die nötigen Lizenzen bedarfsgerecht beschaffen. Dabei geht es weltweit um 10 IT-Standorte. Die Lösung kombiniert u.a. Office 365 E1 Plan mit gebrauchten Lizenzen für Office 2016 und Windows 2016 Server CAL. Es ergibt sich die Funktionalität eines E3 Plans, jedoch ohne Office ProPlus.

    Resultat: Ohne Einbußen bei der Produktivität erzielt das Unternehmen eine Ersparnis im oberen 6-stelligen Bereich. Die Investition amortisiert sich schon im zweiten Jahr.


  • Fallbeispiel 2: Der private Betreiber von über 150 Gesundheitseinrichtungen will das Supportende diverser Applikationen nutzen, um bei gleicher Leistung Kosten zu sparen. Dies gelingt mit dem Erwerb eines umfangreichen Pakets an Gebrauchtlizenzen, wobei das Unternehmen sogar zusätzliche Funktionalitäten erhält und seine IT-Infrastruktur agiler wird.

    Resultat: Das Unternehmen modernisiert seine Software-Landschaft und erzielt dabei eine Kostenersparnis von über 50 Prozent.

„Welche Summen können wir mit hybriden Lizenz-Modellen einsparen?“

Nehmen Sie einfach Kontakt zu uns auf und wir rechnen Ihnen Szenarien aus, was Sie ungefähr sparen können.


Sie möchten Ihre Cloud-Arbeitsplätze weiter ausbauen?

Planen Sie eine komplette Migration von On-Premise-Installationen zu Cloud-Anwendungen? Oder wollen Sie Ihr Cloud-Portfolio weiter ausbauen? In beiden Fällen lohnt es sich, wenn Sie sich mit PREO beraten, wie Sie bei Ihrem Projekt erhebliche finanzielle Vorteile erzielen können.

  • Fallbeispiel 1: Ein Unternehmen mit 1.200 Mitarbeiter*innen will in Marketing und Kundenberatung die Zusammenarbeit beschleunigen und die Mobilität der Arbeitsplätze stärken. Nach detaillierter Beratung, entscheidet es sich für ein Hybrid-Modell unter Einbezug von Gebrauchtlizenzen.

    Resultat: Geschätzte Einsparungen von über 352.000 EUR in den ersten drei Jahren.


  • Fallbeispiel 2: Ein Unternehmen mit 1.500 Arbeitsplätzen in der Verwaltung will die dort genutzten Microsoft-Anwendungen komplett in die Cloud verlegen. Sollen die bisherigen Volumenlizenzen aufbewahrt werden? Nein, dadurch verlieren sie jährlich an Wert. PREO rät, den gesamten Bestand an ungenutzten Lizenzen sofort zuverkaufen.

    Resultat: Dem IT-Budget steht plötzlich ein fast 6-stelliger Betrag zur freien Verfügung. Damit können weitere Projekte finanziert werden.

„Wie können wir die finanziellen Vorteile unserer ungenutzten On-Premise-Lizenzen realisieren?”

Gerne geben wir Ihnen eine präzise Auskunft. Füllen Sie das untenstehende Formular aus und wir kalkulieren Ihnen Szenarien, mit welchen finanziellen Vorteilen Sie etwa rechnen können.