Datum:

10 Oct 2022

Autor:

PREO AG

Gebrauchtsoftware


Mit PREO nutzen Sie die Sparpotentiale gebrauchter Microsoft Office-Lizenzen

Wussten Sie, dass auf weltweit mehr als 1,5 Milliarden Geräten Microsoft Windows als Betriebssystem installiert ist? Eine gigantische Zahl. Da ist es wenig verwunderlich, dass Microsoft Office die mit weitem Abstand meistgenutzte Bürosoftware ist. Allein in Deutschland lag der Marktanteil laut einer Umfrage aus dem Jahr 2020 bei 85 Prozent. In anderen europäischen Ländern dürften die Werte ähnlich sein. Bei einem so hohen Marktanteil, den dynamischen Entwicklungszyklen sowie der seit einigen Jahren herstellerseitig forcierten Umstellung auf Abo- und Cloud-Modelle, bietet ein geschicktes Management der benötigten Office-Lizenzen ein erhebliches finanzielles Einsparpotenzial. Warum für mittelständische Betriebe und große Unternehmen oder Organisationen die Integration und der Einsatz von gebrauchten Microsoft Office-Lizenzen dabei eine wichtige Rolle spielt, lesen Sie in diesem Blog-Beitrag.


Microsoft Office-Lizenzen – Bedarfsanalyse eröffnet Einsparpotenziale

MS Office ist im Unternehmensbereich mit weitem Abstand die beliebteste Büroanwendungssoftware. Die enthaltenen Programme sind optimal auf den Einsatz im betrieblichen Alltag abgestimmt, die User-Bekanntheit ist groß, der Schulungsbedarf gering und die Produktivität der einzelnen Office-Anwendungen herausragend. Die wesentlichen Fragen in puncto Lizenzmanagement lassen sich aber erst im Rahmen einer genauen Bedarfsanalyse beantworten. In welchen Arbeitsbereichen werden welche Anwendungen konkret benötigt? Ist es erforderlich, in allen Bereichen die aktuelle und damit auch teuerste Office-Version einzusetzen? Und in wie vielen Bereichen ist es effizienter, günstigere Vorgänger-Versionen wie beispielsweise Office 2016 oder Office 2013 zu nutzen? In diesem Zusammenhang sind zudem Kompatibilitätsfragen mit den jeweiligen Windows- und Server-Releases sowie der Umgang mit dem offiziellen Supportende von entscheidender Relevanz. Kurzum: Erst mit einer Analyse der bestehenden Softwareassets und dem konkreten Bedarf in den einzelnen Arbeitsbereichen eröffnen sich die für Ihr Unternehmen möglichen Effizienzpotenziale beim Umstieg auf gebrauchte Microsoft Office-Lizenzen oder deren Integration in ein hybrides Lizenzmodell.





Warum gebrauchte Microsoft Office-Lizenzen besonders gefragt sind

Neue Office-Lizenzen bietet Microsoft mit der sogenannten „Software Assurance“ an, die im Regelfall für drei Jahre sämtliche Update-Versionen, die in diesem Zeitraum erscheinen, beinhalten und dazu je nach Updatezyklus insgesamt zwei Releases. Diesen Service lässt sich der Big Tech-Konzern allerdings auch entsprechend bezahlen. 

 

Wenn Sie stattdessen MS Office-Lizenzen gebraucht kaufen, haben Sie mit PREO die Möglichkeit, je nach Release bis zu 70 Prozent im Vergleich zum Neupreis zu sparen. Das Besondere daran: Sie profitieren nicht nur finanziell. Sie bekommen zudem ein neuwertiges Produkt, da Software im Vergleich zu vielen anderen Produkten nicht altert. Darüber hinaus müssen Sie bei gebrauchten Office-Lizenzen auch keine neue Version installieren, die möglicherweise gar nicht zu Ihrem betrieblichen Update-Zyklus passt. 

 

Ein weiterer Faktor ist die offizielle Supportdauer der Office-Lizenz, da diese alle notwendigen Sicherheitsupdates beinhaltet. Da Microsoft den Mainstream-Support für Office 2019 verkürzt hat und dieser nun bereits im Herbst 2023 ausläuft, erhalten wir heute schon verstärkte Anfragen zu gebrauchten Office-Lizenzen, beispielsweise Office 2016.


PREO-Angebot: Microsoft Office Volumenlizenzen gebraucht kaufen

Größere Unternehmen oder Organisationen lizenzieren MS Office-Produkte in aller Regel in Form von Volumenlizenzen. Diese bieten verschiedene Vorteile gegenüber Einzellizenzen. Die wichtigsten sind: 


  • Deutlich einfacheres Handling als bei Einzellizenzen mit Product Key Card
  • Downgrade-Recht auf ältere Versionen
  • Aufspaltung von Volumenlizenz-Verträgen möglich
  • Pro Lizenz kann ein Rechner lizenziert werden
  • Möglichkeit von Virtualisierungen 
  • Volumenlizenzen sind terminalserverfähig


PREO bietet Ihnen ein großes Angebot an gebrauchten und dabei 100 Prozent auditsicheren Microsoft Office-Volumenlizenzen mit Preisvorteilen von bis zu 70 Prozent gegenüber dem Neupreis:


  • MS Office Standard 2003 – 2019 
  • MS Office Professional 2003 
  • MS Office Professional Plus 2007 – 2019 
  • MS Office Professional Plus 2021 LTSC 


Die Nachfrage insbesondere nach gebrauchten Office-Lizenzen stieg dabei in den vergangenen Jahren kontinuierlich an. Das unterstreicht auch das folgende Beispiel unseres Kunden E&P Service GmbH zur Ausstattung von 38 Dorint Hotels in Deutschland, den Niederlanden, Österreich und der Schweiz.

Wie Dorint Hotels die Vorteile von gebrauchter Software nutzen


Seit fast 10 Jahren stattet die E&P Service GmbH lediglich Neueröffnungen einmal komplett mit neuen IT-Systemen aus. Danach greift die Servicegesellschaft für die zentral gesteuerten Server der Dorint Hotels konsequent auf gebrauchte Software von PREO zurück, wenn bestehende Releases durch neuere abgelöst werden. „Wir standardisieren bewusst auf ältere Releases. Neu ist nicht immer besser. Teilweise sogar fehlerhaft“, erklärt IT-Fachmann Heinz Josef Postels, E&P Service GmbH/Neue Dorint GmbH. „Unser IT-Budget gerade für kleinere oder etwas unrentablere Häuser ist begrenzt. Mit gebrauchter Software erhalten wir zu wesentlich günstigeren Konditionen bedeutend aktuellere Lizenzen.“ Das Einsparpotential veranschaulicht er am Beispiel der Ausstattung des Dorint Hotels Bad Brückenau: „Während wir für neue Hardware und die aktuellsten Softwarereleases 82.000 Euro bereitstellen müssten, liegen die Kosten mit gebrauchter Software und entsprechender elektronischer Ausrüstung aus zweiter Hand bei nur 22.000 Euro.“




Microsoft Office gebraucht kaufen – die Vorteile im Überblick

Nutzen auch Sie die Vorteile gebrauchter MS Office-Lizenzen für Ihr Unternehmen. Ihre Vorteile auf einen Blick:


  • Persönliche Beratung zu allen Fragen rund um den Erwerb gebrauchter Microsoft Office-Lizenzen, der Kompatibilität mit Windows- und Server-Releases sowie die Integration in klassische Netzwerkstrukturen oder hybride Cloud-Modelle.     


  • Rechts- und auditsicherer Lizenzerwerb mit höchster Transparenz aller Abwicklungsschritte. Denn nicht nur bei Microsoft-Produkten drohen bei Lizenzverstößen hohe Strafen.  


  • Hohe Einsparung von Lizenzkosten gegenüber der jeweiligen Neulizenz von bis zu 70 Prozent und im Einzelfall sogar darüber hinaus.  


  • Profitieren Sie von unseren Kapazitäten zum Lizenz-Management bei großen IT-Infrastrukturprojekten mit tausenden Arbeitsplätzen und verschiedenen Standorten.


  • Nutzen Sie die Erfahrung von über 15 Jahren im europäischen Handel mit gebrauchten Softwarelizenzen und der Innovationskraft eines Vorreiters in einem noch jungen, dynamischen Marktumfeld.


Wenn Sie diese Vorteile noch nicht überzeugt haben sollten, werfen Sie doch einmal einen Blick auf unsere Referenzprojekte für zahlreiche namhafte Unternehmen.