Datum:

7 Dec 2022

Autor:

PREO AG

Lizenzmanagement


Was versteht man unter einer hybriden Cloud?

Unter einer hybriden Cloud versteht man ein Software-Lizenzmodell, bei dem eine Cloud-Version und On-Premise-Software bedarfsgerecht miteinander kombiniert werden. Dadurch entsteht eine IT-Landschaft, bei der ein Teil der benötigten Lizenzen in Form von Public oder Private Cloud-Produkten dauerhaft gemietet werden und der andere Teil mit neu oder gebraucht gekauften Lizenzen abgedeckt wird. Bei PREO kombinieren so beispielsweise zahlreiche Kunden Microsoft-Cloud-Services mit auditsicheren, gebrauchten Microsoft-Volumenlizenzen für Betriebssysteme, Server und Anwendungssoftware. 

Als einer der Pioniere im europäischen Handel mit Gebrauchtsoftware sind wir ausgewiesene Spezialisten für Software-Lizenzmodelle, die das IT-Budget Ihres Unternehmens schonen. Reden wir darüber. Gemeinsam finden wir auch für Sie eine effektive und effiziente Lösung. Unsere Lizenzexpert*innen beraten Sie fair, herstellerunabhängig und passend zu Ihrer aktuellen unternehmerischen Situation.




Was zeichnet hybride Software-Lizenzmodelle aus?

Total-Cloud, Hybrid-Cloud, On-Premise oder eine Kombination? Es gibt die verschiedensten Software-Lizenzmodelle. Da ist es für Unternehmen, Organisationen und Verwaltungen nicht einfach, ein optimal auf die strategischen Ziele abgestimmtes Lizenzierungsmodell zu wählen. Denn die Auswahl und Implementierung eines Lizenzmodells ist kein kurzfristiges Projekt, sondern sollte immer einer mittel- oder langfristigen Strategie folgen, welche die geplante Unternehmensentwicklung abbildet und zielgerichtet unterstützt. 


Durch ein individuelles und bedarfsgerechtes Software-Lizenzmodell können je nach Konstellation erhebliche finanzielle Potenziale erschlossen werden – entweder durch clevere Einsparungen bei den laufenden Lizenzkosten oder auch den Verkauf von nicht mehr benötigen Volumenlizenzen. Ein hohes Maß an Individualität und Flexibilität ist daher den meisten SAM-Verantwortlichen besonders wichtig. Unsere Erfahrungen zeigen, dass dies gerade bei hybriden Software-Lizenzmodellen gegeben ist und sich darüber hinaus hohe Effizienzpotenziale ergeben. Sicher zwei wesentliche Gründe, warum die hybride Cloud im Vergleich zur reinen Cloud-Lösung immer beliebter wird.

Darum lohnen sich hybride Software-Lizenzmodelle

Vor allem Unternehmen und Verwaltungen, die aktuell und mittelfristig eine hohe Anzahl an stationären Arbeitsplätzen auszustatten haben, profitieren von den Vorteilen eines hybriden Lizenzmodells. Dies sind für unsere Kunden die überzeugendsten:     

1. Sie reduzieren Ihre IT-Kosten 

Trotz niedrigen einmaligen Investments bei Cloud-Angeboten entstehen im Vergleich zu On-Premise hohe, jährlich wiederkehrende Gesamtkosten. 

  • Mit einem hybriden Lizenzmodell können Sie im Vergleich zu reinen Cloud-Lösungen Ihre regelmäßigen Fixkosten dauerhaft und damit nachhaltig senken.


2. Sie vermeiden eine Überlizenzierung ohne Produktivitätsverlust

Ein zentraler Cloud-Vorteil ist die Freiheit, dass Ihre Mitarbeiter*innen überall für das Unternehmen produktiv werden können. Aber benötigen und nutzen diese Vorteile auch alle Mitarbeiter*innen?

  • Ein hybrides Lizenzmodell ermöglicht Ihnen eine nutzungsbezogene Unterteilung der Profile. Zum Beispiel die Umsetzung eines E3/E5-Plans für 20 – 30 Prozent der „Power User“ in Kombination mit einem Office On-Premise E1-Plan mit gebrauchten Volumenlizenzen für die übrigen Arbeitsplätze.  


3. Sie behalten die Datenkontrolle

Datenschutz und Datensicherheit werden immer wichtiger, das gilt insbesondere für Branchen, die täglich mit hochsensiblen Daten arbeiten, wie Gesundheit, Finanzen oder auch öffentliche Verwaltungen und Behörden. Da ist es immer wieder erforderlich und sinnvoll, diese Daten intern zu verwalten und die Security-Strategie selbst kontrollieren zu können. 

  • Hybride Lizenzmodelle ermöglichen Ihnen, das Niveau Ihrer Datensicherheit selbst zu steuern.

4. Sie bewahren sich IT-Flexibilität

Wenn Sie sich für eine reine Cloud-Strategie entscheiden, reduzieren Sie damit unweigerlich Ihre Reagibilität. Die Entwicklung Ihrer Software-Landschaften wird dann weitgehend von außen bestimmt, etwa durch Preiserhöhungen, feststehende Update-Zyklen oder Umstellungen von Dateiformaten. 


  • Mit hybriden Lizenzmodellen bewahren Sie sich anteilsbezogene Ausweichmöglichkeiten und damit mehr Flexibilität. So lässt sich beispielsweise das Supportende von einzelnen Anwendungen zur Optimierung der Lizenzstruktur nutzen, ohne die IT-Performance zu beeinträchtigen.

Software-Lizenzmodell hybride Cloud – 6 Fragen für einen optimalen Einstieg

Sie sind gerade dabei, die Lizenzierungsstrategie für Ihr Unternehmen weiterzuentwickeln oder neu auszurichten, aber noch nicht sicher, ob ein individuell zugeschnittenes Hybrid-Modell die beste Lösung darstellt? Auf Basis zahlreicher Kundengespräche haben die PREO-Lizenzexpert*innen die folgenden Fragen zusammengestellt, deren detaillierte Beantwortung sich im Vorfeld als besonders wichtig herausgestellt hat:

  1. Wie viele Mitarbeiter*innen/Clients sind fest an einen Standort (Büro/Produktion) gebunden? 

  2. Wie viele Mitarbeiter*innen/Clients arbeiten von verschiedenen Standorten oder remote und benötigen deshalb flexibleren Zugriff?

  3. In welchen Bereichen reichen On-Premise-Lizenzen völlig aus?

  4. Welche Key-Features können auch per On-Premise-Lösung bereitgestellt werden?

  5. Wie viel Budget kann jährlich mit einer hybriden Lösung gespart werden, die Gebrauchtlizenzen einbezieht?

  6. Bestehenden interne Anforderungen zur Datensicherheit oder -hoheit, die einer Verlagerung in die Cloud entgegenstehen oder diese zumindest erschweren? 

Fragen beantwortet und trotzdem noch keine Entscheidung getroffen? Kein Problem. Die PREO-Lizenzexpert*innen sind gerne für Sie da und beraten Sie persönlich. Senden Sie uns eine E-Mail oder rufen Sie uns an:

+49 40 42 93 28 - 0




Beispiele für hybride Software-Lizenzmodelle mit Reduktion des Cloud-Anteils

Sie haben verschiedene Möglichkeiten, wie Sie Ihre Cloud-Miete vermindern können, ohne auf die typischen Vorteile der Cloud völlig verzichten zu müssen. Der Weg dorthin führt unter anderem über maßgeschneiderte hybride Software-Lizenzmodelle, die Online- und On-Premise-Ressourcen, wie gebrauchte Volumenlizenzen in einem Software-Lizenzmodell miteinander kombinieren und über eine gemeinsame Plattform vernetzen.

Beispiel 1: Maschinenbauer erzielt hohe 6-stellige Ersparnis 

Ein Unternehmen aus der Maschinenbaubranche mit 2.200 Seats möchte die nötigen Lizenzen bedarfsgerecht beschaffen. Dabei geht es weltweit um 10 IT-Standorte. Die Lösung kombiniert u. a. ein MS Office 365 E1 Plan mit gebrauchten Lizenzen für MS Office 2016 und Microsoft Windows 2016 Server inklusive Windows Server CAL. Es ergibt sich die Funktionalität eines E3 Plans, jedoch ohne Office ProPlus.

  • Ergebnis: Ohne Einbußen bei der Produktivität erzielt das Unternehmen eine Ersparnis im oberen 6-stelligen Bereich. Die Investition amortisiert sich schon im zweiten Jahr.


Beispiel 2: Gesundheitsdienstleister spart 50 Prozent seiner Lizenzkosten

Der private Betreiber von über 150 Gesundheitseinrichtungen will das Supportende diverser Applikationen nutzen, um bei gleicher Leistung Kosten zu sparen. Dies gelingt mit dem Erwerb eines umfangreichen Pakets an Gebrauchtlizenzen, wobei das Unternehmen sogar zusätzliche Funktionalitäten erhält und seine IT-Infrastruktur agiler wird.


  • Ergebnis: Das Unternehmen modernisiert seine Software-Landschaft und erzielt dabei eine Kostenersparnis von über 50 Prozent.

Wie viel lässt sich mit hybriden Software-Lizenzmodellen einsparen?


Das lässt sich pauschal leider nicht beantworten. Das Einsparpotenzial hängt unter anderem von Ihrer Branche, der Unternehmensgröße und dem jeweiligen Bedarf an die Arbeitsplatzausstattung ab. Hinzu kommen Ihre mittel- und langfristige Unternehmensstrategie. Alles Aspekte, die sich seriös nur in einem persönlichen Gespräch klären lassen. Vorab können wir Ihnen lediglich in einem Szenario errechnen, wie hoch Ihr Einsparpotenzial in etwa sein könnte.




Beispiele für hybride Software-Lizenzmodelle mit Ausbau des Cloud-Anteils

Planen Sie eine komplette Migration von On-Premise-Installationen zu Cloud-Anwendungen? Oder wollen Sie Ihr Cloud-Portfolio weiter ausbauen? Die PREO-Lizenzexpert*innen beraten Sie unabhängig auf Basis Ihrer Ziele und zeigen Ihnen, wie Sie Software-Lizenzmodelle bedarfsgerecht kombinieren und dabei neue finanzielle Spielräume entstehen. So wie in diesen beiden Fallbeispielen:

Beispiel 1: Mittelständler spart dank Hybrid-Lösung mittleren 6-stelligen Betrag 

Ein Unternehmen mit 1.200 Mitarbeiter*innen will im Marketing und der Kundenberatung die Zusammenarbeit beschleunigen und die Mobilität der Arbeitsplätze stärken. Nach detaillierter Beratung entscheidet es sich für ein Hybrid-Modell unter Einbezug von Gebrauchtlizenzen.

Beispiel 2: Verkauf bisheriger Volumenlizenzen generiert zusätzliche Einnahmen.     

Ein Unternehmen mit 1.500 Arbeitsplätzen in der Verwaltung will die dort genutzten Microsoft-Anwendungen komplett in die Cloud verlegen. Nach detaillierter Beratung mit den PREO-Lizenzexpert*innen, erhält das Unternehmen von PREO ein attraktives Angebot für den Ankauf der bisherigen Volumenlizenzen, sodass kein brachliegendes Potenzial verschwendet wird.

  • Ergebnis: Dem IT-Budget steht plötzlich ein fast 6-stelliger Betrag zur freien Verfügung, mit dem weitere Projekte finanziert werden können.

Mehr Details zu unseren Kunden-Cases sowie exklusive Whitepaper und weiterführende Infos zum Download finden Sie in unserem Mediacenter.

Verkaufen Sie ungenutzte On-Premise-Lizenzen an PREO

Viele Unternehmen nutzen bereits die Vorteile eines hybriden Software-Lizenzmodells oder planen in naher Zukunft eine Umstellung. Doch erstaunlicherweise nutzt nur ein Teil von ihnen das finanzielle Potenzial frei werdender On-Premise-Lizenzen. PREO berät Sie gerne persönlich, wie Sie durch den Verkauf nicht mehr benötigter, gebrauchter Volumenlizenzen finanziell profitieren. Nutzen Sie einfach das untenstehende Formular. Wir kalkulieren Ihnen kostenfrei und unverbindlich, mit welchen finanziellen Vorteilen Sie etwa rechnen können.






Direkt zur Produktauswahl