WER MIT
GEBRAUCHTER SOFTWARE
HANDELT, MUSS TROTZDEM AUF
DEM NEUESTEN STAND SEIN.

FREQUENTLY ASKED QUESTIONS
AUS ZEHN JAHREN.

Software, die bereits eingesetzt wurde, wird als gebraucht bezeichnet. Gegenüber vielen anderen Produkten und Werkzeugen nutzt sich Software jedoch nicht im eigentlichen Sinne ab. Daher kann die Bezeichnung »gebraucht« bei Software als irreführend angesehen werden. Im Nutzwert steht gebrauchte Software neuwertigen Produkten im Allgemeinen in nichts nach.


Bei gebrauchter Software kann es sich sowohl um eine Einzelplatzlizenz oder Volumenlizenz handeln. Das Lizenzmodell hat keinen Einfluss auf die Definition von gebrauchter Software.
In Hinsicht auf den Lizenzvertrag, die Datenträger und eventuell vorhandene Handbücher werden Käufer von gebrauchter Software bei der PREO Software AG genau so gestellt, wie die Ersterwerber, egal ob eine Volumenlizenz oder eine Einzelplatzlizenz vom Käufer erworben wird. Zudem sorgt bei der PREO Software AG ein ISO-zertifizierter Lizenztransfer bei Einzelplatz- und Lizenzen aus Volumenverträgen für eine maximal mögliche Rechtssicherheit.

 

Der Begriff gebrauchte Software führt berechtigterweise immer wieder zu Fragen und Verwirrung, da mit »gebraucht« auch häufig ein vorliegender Verschleiß assoziiert wird. Dabei gilt wie auch bei anderen Produkten, dass Software zu gebrauchter Software wird, wenn diese bereits genutzt wurde. Software hat allerdings den Vorteil, dass diese in der Regel keinem Verschleiß unterliegt. Die Installation und Nutzung sorgen nicht im eigentlichen Sinne für einen Verschleiß, sondern lassen die Software eher per Definition zu gebrauchter Software werden. Daher ist gebrauchte Software qualitativ genauso hochwertig wie neue Software, die direkt beim Hersteller oder einem Vertragshändler erworben wurde. Schlechtere Arbeitsergebnisse oder verschlissene Komponenten müssen bei Software nicht befürchtet werden. Für Unternehmen bietet sich somit eine gute Möglichkeit die eigenen Lizenzkosten für die im Betrieb benötigte Software durch den Erwerb von gebrauchten Softwarelizenzen zu optimieren.

 

Die Qualität von gebrauchter Software kann dabei vielmehr in der Rechtssicherheit gesehen werden. Die PREO Software AG sichert die Qualität beim Transfer von Lizenzen für gebrauchte Software durch einen professionell organisierten Ankauf und Verkauf der Softwarelizenzen. Bescheinigt wird der PREO Software AG die Qualität des Lizenztransfers dabei auch durch eine ISO 9001 Zertifizierung. Darüber hinaus legt das Unternehmen bei Lizenzen aus Volumenverträgen die Rechtekette offen und schafft so die höchst mögliche Transparenz für alle Parteien.

Die Frage, ob gebrauchte Softwarelizenzen handelbar sind, ist leider nicht pauschal zu beantworten. Daher können Verkäufer die PREO Software AG jederzeit unkompliziert kontaktieren, damit entsprechende Vertrags- und Lizenzbedingungen geprüft werden können.


Im Allgemeinen kann in Deutschland ein unbeschränktes Nutzungsrecht an einer rechtmäßig erworben Softwarelizenz auch an Dritte veräußert werden. Der PREO Software AG ist selbstverständlich an einer Lösung mit maximaler Rechtssicherheit beim An- und Verkauf gebrauchter Softwarelizenzen gelegen. Käufer von gebrauchter Software bei der PREO Software AG können sich dank umfangreicher Maßnahmen auf die einwandfreie Übertragung der Nutzungsrechte verlassen.

 

Wie bereits erwähnt, ist das Kaufen und Verkaufen von Softwarelizenzen in Deutschland ganz allgemein möglich – sofern bestimmte Bedingungen vorliegen. Zu diesen Bedingungen zählt, dass der Verkäufer einer gebrauchten Softwarelizenz im Besitz eines uneingeschränkten Nutzungsrechtes ist, also die Software nicht gemietet wurde. Weiteren Einfluss auf die Möglichkeiten zum Handel mit gebrauchten Softwarelizenzen können ggf. auch die Lizenz- und Kaufbedingungen der Hersteller haben. Daher prüft die PREO Software AG vor einem Kauf die Lizenz- und Kaufbedingungen der Software, um eine einwandfreie Übertragung der Lizenzen an den Käufer realisieren zu können.
Durch transparente Übertragungsvorgänge bietet die PREO Software AG Käufern und Verkäufern eine hohe Rechtssicherheit beim Handel mit gebrauchter Software.

 

Der PREO Software AG ist genauso wie Verkäufern und Käufern von gebrauchter Software an einer rechtssicheren Transaktion gelegen. Unterstrichen wird dies durch die Tatsache, dass die PREO Software AG beim Lizenztransfer mit einer ISO 9001 Zertifizierung aufwarten kann, die die Herkunft der Software dokumentiert. Zudem unterstreicht die Zertifizierung, dass ein transparenter sowie nachvollziehbarer Transferprozess zu den obersten Maximen des Unternehmens zählt.

 

Verkäufer können die PREO Software AG unkompliziert mit einer Anfrage zum Ankauf von gebrauchter Software kontaktieren.
Die PREO Software AG wird bei Interesse gewissenhaft die Lizenz und Verkaufsbedingungen der jeweiligen Software prüfen. Sofern die rechtliche Möglichkeit und ein Ankaufinteresse bestehen, unterbreitet die PREO Software AG dem Verkäufer unter Berücksichtigung der Rahmenbedingungen und der Kauf- sowie Lizenzbestimmungen der Software ein seriöses Angebot für den Ankauf der gebrauchten Software.

Um ein Maximum an Rechtssicherheit für den Käufer zu gewährleisten, werden Lizenzen aus Volumenverträgen durch die PREO Software AG transparent übertragen.
Der neue Eigentümer erhält alle Lizenzdokumente und wird auf die gleiche Ebene wie der Erstlizenzinhaber gestellt.


Neben der bequemen Möglichkeit gebrauchte Softwarelizenzen telefonisch beim Vertrieb anzufragen oder über die Unternehmenswebseite zu suchen, sind der reibungslose Ablauf und die Sicherheit der Übertragung für den Käufer bei der PREO Software AG von hoher Bedeutung.

 

Käufer von gebrauchter Software sollen sich bei der PREO Software AG sicher sein, keine unnötigen Risiken einzugehen.
Daher umfasst der Erwerb gebrauchter Software bei der PREO Software AG in der Regel auch alle Lizenzdokumente der erworbenen Software. Dadurch wird der Käufer von Gebrauchtsoftware dem Erstlizenzinhaber praktisch gleichgestellt. So erhält der Käufer ein Maximum an Rechtssicherheit für die gebraucht erworbene Software.

 

Käufer von gebrauchter Software wünschen sich verständlicherweise Rechtssicherheit beim Erwerb der günstigen Alternative zur Neuware. Die PREO Software AG berücksichtigt dies und stellt daher im Interesse der Kunden hohe Anforderungen an den Ablauf beim Kauf und Verkauf gebrauchter Software. Die Verkäufer werden von der PREO Software AG z. B. angewiesen, die Softwarelizenzen vollständig mit Datenträger und Sicherungskopien zu übergeben und zu veräußern. Zudem müssen sie gegebenenfalls vorhandene Installationen entfernen. Die Herkunft der Volumenlizenzen wird durch die PREO Software AG natürlich anhand der Rechtekette einwandfrei dokumentiert.

 

So erhält der Käufer der gebrauchten Software von der PREO Software AG die Nutzungsrechte für ein Softwareprodukt, die über eine Lizenz-Nr. identifiziert werden können. Ebenfalls erhält der neue Besitzer Informationen über den Vorbesitzer der gebrauchten Software.

 

Bestellung und Kauf gebrauchter Software erfolgen bei der PREO Software AG unkompliziert. Die Webseite des Unternehmens bietet Käufern die Möglichkeit, bequem nach passenden Lizenzen zu suchen. Finden Kunden gewünschte Lizenzen nicht, besteht die Möglichkeit eine direkte Anfrage an die PREO Software AG zu richten, um nach einer Lösung zu suchen. Hat ein Käufer auf der Webseite passende Lizenzen gefunden, gibt er einfach die gewünschte Anzahl in das Anfrage-Formular ein. Unter Angabe der Kontaktdaten wie Name des Unternehmens, Anschrift und Ansprechpartner können Interessierte die Lizenzen bei der PREO Software AG anfragen. Anschließend setzt sich die PREO Software AG mit dem Interessenten zum Lizenztransfer in Verbindung.

 

Der Ablauf des Erwerbs einer Software Lizenz für gebrauchte Software ist somit so kundenfreundlich wie möglich gestaltet.
Mit der maximalen Rechtssicherheit des Käufers bei der PREO Software AG gelangen Unternehmen schnell und sicher in den Besitz gebrauchter Software.

Nein, Privatpersonen bieten wir direkt leider keine Softwarelizenzen an. Das Angebot der PREO Software AG richtet sich ausschließlich an Unternehmen, Behörden und gewerbliche Wiederverkäufer und Partner.


Gebrauchte Software macht es vielfach möglich, die Investitionskosten für Software erheblich zu senken. Ein Umstand, den heute nicht nur Unternehmen, sondern auch Privatpersonen gerne nutzen, zumal sich Software im eigentlichen Sinne nicht abnutzt.
Unser umfangreiches Angebot an Software für verschiedene Anwendungsbereiche richtet sich an kleine Unternehmen mit geringem Bedarf an Lizenzen ebenso wie an große Konzerne, die international aufgestellt sind. Privatkunden bitten wir um Verständnis, dass wir dieses Kundensegment leider nicht bedienen.

 

Insbesondere neue Software ist in der Anschaffung in der Regel teuer. Die Investitionskosten steigen. Finanzielle Mittel, die an anderer Stelle fehlen. Die Verwendung von gebrauchter Software kann helfen die Kosten für den Softwareerwerb um bis zu 70 Prozent zu senken. Auf diese Weise lassen sich die finanziellen Belastungen für den Kauf von Software oftmals optimieren, ohne dass dadurch die Qualität der Software leidet.
Gebrauchte Software unterliegt erfahrungsgemäß keinem Verschleiß, wenn diese zum Beispiel schon einmal auf einem fremden Computersystem installiert und verwendet wurde.
Das Suchen nach Möglichkeiten zur Kostensenkung ist heute in Unternehmen ebenso gefragt wie in Privathaushalten. Uns als Anbieter von gebrauchter Software freut das zunehmende breite Interesse an gebrauchter Software sowie die gute Akzeptanz von gebrauchter Software in Unternehmen und bei Privatleuten. Durch ein umfangreiches Angebot an gebrauchter Software hoffen wir, die Bedürfnisse unterschiedlicher Kundensegmente zu befriedigen. Dabei stehen für uns ganz unterschiedliche Kunden mit ganz verschiedenen Bedürfnissen im Fokus. Zu den von uns bedienten Kundensegmenten zählen zum Beispiel nicht nur internationale Konzerne, die den Kauf von größeren Lizenzen aus Volumenverträgen beabsichtigen, sondern auch gewerbliche Kunden, die kleinere Mengen an gebrauchter Software kaufen wollen. Individuelle Angebote können von Unternehmen dabei auch beim Wunsch nach kleineren Kontingenten ganz einfach und unkompliziert per Telefon, E-Mail oder Fax angefragt werden.

 

Für Privatkunden, die mit gebrauchter Software die eigenen Ausgaben für Software senken wollen, haben wir Verständnis und bedanken uns für das Interesse an unserem Unternehmen.
Leider müssen wir diesen Kundenkreis jedoch um Verständnis bitten, da wir dieses Kundensegment zurzeit nicht bedienen.
Aus unterschiedlichen unternehmerischen Gründen und um Service und Qualität beim Erwerb von Gebrauchtsoftware über unsere Unternehmen sicherzustellen, bieten wir zurzeit nur gewerblichen Kunden beziehungsweise Unternehmen unseren Service an.

In der Regel handelt es sich dabei um Lizenzen von Unternehmen, die aus unterschiedlichen Gründen nicht genutzte oder nicht mehr benötigte Softwarelizenzen abgeben. Grund hierfür können Konsolidierungen oder Fusionen sein.
Auch Systemumstellungen oder Fehlplanungen innerhalb eines Unternehmens lassen gebrauchte Softwarelizenzen frei werden. 


Insbesondere im Zusammenhang mit der Rechtssicherheit von gebrauchter Software ist die Frage nach der Herkunft gebrauchter Softwarelizenzen für den künftigen Besitzer von großer Bedeutung. Die PREO Software AG setzt bei den Quellen für die gebrauchte Software auf Qualität und Seriosität. Ergänzt werden diese Standards durch eine einwandfreie Dokumentation der Herkunft. Auf diese Weise kann die PREO Software AG dem vielfachen Kundenwunsch nach Sicherheit sowie Qualität beim Kauf von gebrauchter Software gerecht werden.
Oftmals ist die Frage nach der Herkunft von gebrauchten Softwarelizenzen durch den Wunsch von Rechtssicherheit motiviert. Die PREO Software AG geht offen mit der Herkunftsfrage um und setzt bei den Quellen für die angebotenen Lizenzen auf seriöse Anbieter. Dabei handelt es sich in der Regel um Unternehmen, die aus unterschiedlichen Gründen nicht genutzte oder nicht mehr benötigte Softwarelizenzen abgeben. Die gebrauchten Softwarelizenzen der PREO Software AG stammen i.d.R. von Unternehmen, die zum Beispiel aufgrund von Fusionen, Systemumstellungen oder Konsolidierungen in der Lage waren, Softwarelizenzen abzugeben. Die Motivation der Verkäufer liegt dabei darin, Kapital aus ungenutzten oder nicht mehr benötigten Softwarelizenzen zu ziehen und diese nicht ungenutzt verfallen zu lassen. Käufer von gebrauchter Software können so von günstigen Preisen für die gewünschten Lizenzen profitieren und bei der PREO Software AG auf eine seriöse Herkunft vertrauen.

 

Um noch mehr Sicherheit und Transparenz in Hinsicht auf die Herkunft und Seriosität von Softwarelizenzen geben zu können, setzt die PREO Software AG neben strikten Bedingungen beim Softwareverkauf auf eine einwandfreie Dokumentation der Herkunft und eine transparente Rechtekette. Das ermöglicht es, notfalls die Quelle für die bei der PREO Software AG gebraucht erworbenen Softwarelizenzen ermitteln zu können und erhöht die Rechtssicherheit aufseiten des Käufers für gebrauchte Softwarelizenzen.

Die PREO Software AG bietet nicht nur ältere, sondern auch neuere Software Versionen als gebrauchte Software an.
Das Angebot der PREO Software AG an gebrauchten Softwarelizenzen ist grundsätzlich sehr umfangreich und erstreckt sich sowohl über mehrere Softwarehersteller und unterschiedliche Softwarelösungen als auch über verschiedene Softwareversionen. 


Unternehmen und andere gewerbliche Käufer können bei der PREO Software AG somit unterschiedliche Softwarelösungen auch in neueren und neusten Versionen günstig erwerben und so die eigenen Lizenzkosten für Software durch die Nutzung von gebrauchten Softwarelizenzen optimieren. Die Ersparnis liegt je nach Aktualität der Version zwischen 30 bis 70 Prozent zum Neupreis.

 

In der Regel fällt aufgrund der Marktbedingungen für gebrauchte Software das Angebot für aktuellere Softwareversionen geringer aus als für ältere. Daher empfiehlt die PREO Software AG die frühzeitige Kontaktaufnahme. Auf diese Weise kann das Unternehmen einen planerischen Vorlauf berücksichtigen und versuchen, den Wünschen der Käufer gerecht zu werden.

 

Die PREO Software AG ist ununterbrochen darum bemüht, die Nachfrage nach aktuellen Softwareversionen als Gebrauchtsoftware befriedigen zu können. Dies ist allerdings aufgrund der Art und Weise der Beschaffung von Gebrauchtsoftware nicht immer ad hoc realisierbar. Das Marktangebot an bestimmten gebrauchten Softwareversionen kann durchaus eingeschränkt sein.
Das gilt insbesondere für aktuelle oder neuere Softwareversionen, die sich als gebrauchte Software häufig einer hohen Nachfrage erfreuen.
Ursache für das unterschiedliche Angebot an neueren und älteren Softwareversionen findet sich in der Regel im Beschaffungsprozess für gebrauchte Softwarelizenzen. Die Lizenzen, welche die PREO Software AG handelt, stammen aus seriösen Quellen und wurden von Unternehmen aus unterschiedlichen Gründen abgegeben. Gründe für die Lizenzabgabe können dabei Fusionen, Konsolidierungen oder auch Systemumstellungen sein.
Dabei kommt es naturgemäß häufiger zu einem höheren Angebot an älteren Softwareversionen. Das Marktangebot ist demzufolge abhängig von dem Verkauf gebrauchter Software durch die Unternehmen selbst.

 

Doch das Angebot von neueren oder aktuellen Softwareversionen ist natürlich nicht ausgeschlossen. Daher sind bei der PREO Software AG natürlich auch gebrauchte Softwarelizenzen in aktuellen Versionen verfügbar. Die rechtzeitige Anfrage seitens des Käufers räumt der PREO Software AG ausreichend Vorlaufzeit ein, die Anfrage des interessierten Unternehmens nach aktueller, gebrauchter Software positiv zu beantworten.

Ja. Wie bei neuer Software, erhalten Sie auch für gebrauchte Software Support.


Die Frage nach Wartung, Support und Service ist insbesondere im Unternehmenseinsatz besonders wichtig und vielfach von zentraler Bedeutung für die Entscheidung zur Investition in eine spezifische Softwareversion. Dies gilt natürlich nicht nur für neue Software, sondern auch für gebrauchte Software. Daher haben Sie bei gebrauchter Software, die von Ihnen bei uns erworben wurde, auch die Möglichkeit für diese Supportverträge abzuschließen. Die Leistungen der Supportverträge werden dabei in der Regel von namhaften IT-Systemhäusern erbracht, die im Rahmen einer Kooperation für Softwaresupport mit unserem Unternehmen zusammenarbeiten.

 

Der Lifecycle einer Software beginnt – wie auch bei vielen anderen Produkten – erst mit dem Kauf. Ein wichtiger Punkt, der in der Regel für Unternehmensinvestitionen eine große Rolle spielt, sind daher auch die Gesamtkosten, die über die gesamte Nutzungsdauer der Software anfallen (Total Cost of Ownership).
Dabei sind natürlich auch die Antworten auf Fragen nach Leistungen wie Wartung, Support und Service wichtige Eckpunkte bei der Entscheidungsfindung. Die Höhe der für den Support entstehenden Kosten kann ganz unterschiedlich ausfallen. Die Höhe der Kosten orientiert sich in der Regel an den Wünschen und Erwartungen des Auftraggebers. Für die Supportkosten spielt es dabei vielfach keine oder keine große Rolle, ob es sich um gebrauchte oder neu erworbene Software handelt, für die Supportleistungen gewünscht werden.

 

Bei Supportleistungen für Software handelt es sich um eine IT-Dienstleistung, die bei guten Anbietern in der Regel von qualifizierten IT-Fachkräften erbracht wird. Für den Support ist es dabei in vielen Fällen egal, ob die Software, für die Support geleistet wird, als Neuware oder als sogenannte Gebrauchtware erworben wurde. Für unsere Kunden bieten wir in Hinsicht auf Supportleistungen die Möglichkeit an, dass auf Wunsch Supportverträge für die gebraucht erworbene Software bei Kooperationspartnern abgeschlossen werden können.

 

Die Leistungen, die über Kooperationen für die bei uns erworbene Software angeboten werden, erstrecken sich auf zwei unterschiedliche Supportlevel. Ein Basis Support wird über Supportverträge des Level 1 für unsere Gebrauchtsoftware angeboten. Ein erweiterter Support ist darüber hinaus mit Level 2 Supportverträgen für Gebrauchtsoftware möglich. Das Angebot der Supportverträge für Level 1 und für Level 2 erfolgt dabei über ausgewählte und qualifizierte Partner. Bei den Kooperationspartnern für die Supportleistungen handelt es sich in der Regel um große und namhafte Systemhäuser, die einen qualitativ hochwertigen Service mit kompetenten IT-Fachkräften bieten können. PREO arbeitet mit einer Vielzahl von LARs (Large Account Resellern) zusammen.

Ein notarielles Testat kann einen Lizenznachweis nicht ersetzten. Ein Notar kann die Rechtmäßigkeit der Übertragung einer Lizenz üblicherweise nicht attestieren. Notarielle Testate sind für gebrauchte Software daher nicht notwendig.


Ein notarielles Testat ist nach Auffassung der PREO Software AG nicht notwendig, da der Lizenztransfer vollkommen transparent und unter Offenlegung der Rechtekette erfolgt. Eine Verbesserung eines Lizenznachweises kann durch ein Testat nicht erreicht werden. Ein Notar bescheinigt mit einem Testat in der Regel nicht die Rechtmäßigkeit der Lizenzübertragung, sondern nur abgegebene Willenserklärungen. Daher kann der Nachweis der rechtmäßigen und ordentlichen Lizenzübertragung mit einem notariellen Testat nicht erreicht werden.

 

Ein notarielles Testat ist daher auch nicht geeignet einem Audit standzuhalten. Die PREO Software AG optimiert durch umfangreiche Ankaufregelungen und Prüfverfahren die Rechtssicherheit beim Kauf von gebrauchter Software. Dabei kann die PREO Software AG unter anderem mit einer ISO 9001 Zertifizierung ihres professionellen Lizenztransfers aufwarten. Dabei achtet die PREO Software AG genauestens auf die Rahmenbedingungen, um den Käufern eine möglichst hohe Rechtssicherheit bieten zu können.

 

Die Rechtssicherheit beim Erwerb von gebrauchter Software gehört zu den obersten Maximen der PREO Software AG. Um dem gerecht zu werden, bieten wir Käufern sowie Verkäufern einen organisierten und sicheren Ankauf- beziehungsweise Verkaufsprozess. Im Rahmen des Lizenztransfers prüft die PREO Software AG die Kauf- und Lizenzbedingungen des Softwareherstellers und berücksichtigt falls notwendig eventuelle Vorgaben. Insbesondere der Lizenztransfer bei Lizenzen aus Volumenverträgen unterliegt dabei besonders strengen Vorgaben durch die PREO Software AG, sodass höchste Rechtssicherheit für den Erwerb von gebrauchter Software mit der PREO Software AG erzielt wird.

Softwarelizenzen müssen vollständig sein, d.h. alle Komponenten, die zu einer Lizenz gehören müssen mit übergeben werden. Für Lizenzen aus Volumenverträgen gelten ergänzende Bedingungen.
Die verkaufte Software muss von den Computern des Verkäufers komplett deinstalliert sein. Sicherungskopien sind nicht gestattet.



Zu den Punkten, die Verkäufer bei dem Verkauf von gebrauchten Softwarelizenzen an die PREO Software AG im Allgemeinen beachten müssen, zählen die Vollständigkeit der Softwarelizenzen und das Deinstallieren vorhandener Softwareinstallationen, der zum Verkauf bestimmten Software. Zudem ist das Zurückbehalten von Sicherungskopien der verkauften Software unabhängig von der Art des Datenträgers nicht gestattet.

 

Beim Verkauf von gebrauchter Software an gewerbliche Abnehmer hat Rechtssicherheit beim Softwareerwerb einen besonders hohen Stellenwert. Daher hat die PREO Software AG für den Ankauf von gebrauchter Software besondere Vorgaben und Bedingungen, die die Verkäufer erfüllen und beachten müssen. Diese Bedingungen und Vorgaben sind unter anderem notwendig, damit der An- und Verkauf von Software reibungslos und mit einer möglichst großen Rechtssicherheit durchgeführt werden kann.
Zu den Bedingungen, zu denen Verkäufer gebrauchte Softwarelizenzen an die PREO Software AG veräußern können, zählt zum Beispiel die Vollständigkeit der Softwarelizenzen. Mit besonderen Bedingungen müssen Käufer zudem beim Verkauf von Lizenzen aus Volumenverträgen rechnen, welche sich durchaus von den Bedingungen beim Verkauf von Einzelplatzlizenzen unterscheiden können.

 

Bei der PREO Software AG profitieren auch die Verkäufer von einem nach ISO 9001 zertifizierten Lizenztransfer. Zudem dokumentiert die PREO Software AG die Herkunft der Software und sorgt für Transparenz beim Lizenztransfer sowie für seriöse Quellen der Softwarelizenzen. Um den Handel derart professionell gestalten zu können, prüft die PREO Software AG auch von den Softwareverkäufern die Erfüllung von bestimmten Vorgaben und Bedingungen. Diese dienen im Allgemeinen dazu, Rechtssicherheit beim Kauf- und Verkauf von gebrauchter Software zu sichern und die Qualität des Softwarehandels mit gebrauchten Lizenzen zu optimieren.

 

Neben solchen Bedingungen müssen Inhaber von Lizenzen aus Volumenverträgen bei der PREO Software AG als Partner für den Softwareverkauf noch mit weiteren ergänzenden Bedingungen rechnen. Hierbei handelt es sich ebenfalls um Maßnahmen, die den Verkaufsprozess für gebrauchte Softwarelizenzen optimieren und eine einwandfreie Übertragung der Software Nutzungsrechte realisieren soll.
Diese Maßnahmen erhöhen in der Regel das Vertrauen der Käufer in den Handel mit gebrauchten Softwarelizenzen. Sie kommen somit auch dem Verkäufer im Hinblick auf den erzielbaren Verkaufspreis entgegen. Außerdem dienen sie der Förderung der Nachfrage nach gebrauchter Software.

Nicht nur aktuelle Versionen, auch ältere Einzel- und Lizenzen aus Volumenverträgen kaufen wir an. Von besonderem Interesse sind alle Microsoft, SAP, Citrix, IBM und Adobe Lizenzen. Zudem sind alle CAD und Virtualisierungstools, wie VM-Ware für uns interessant. 


Die PREO Software AG ist am Ankauf einer Vielzahl von Softwarelösungen und Softwareversionen interessiert. Neben aktuellen Versionen sind grundsätzlich auch ältere Softwareversionen für PREO interessant. Flexibilität gilt dabei für den Ankauf von gebrauchter Software auch in Hinsicht auf das Lizenzmodell.
Die PREO Software AG kauft sowohl Einzelplatzlizenzen, wie OEM und Boxprodukte als auch Lizenzen aus Volumenverträgen, wie beispielsweise Select, OPEN und Enterprise Agreement Lizenzen von Microsoft an. Ein besonderes Interesse besteht an Lizenzen von Herstellern wie Microsoft und SAP sowie an Lizenzen für Citrix, IBM und Adobe Software. Des Weiteren stehen für die PREO Software AG auch Lizenzen für CAD und Virtualisierungstools beim Ankauf von gebrauchten Softwarelizenzen im Fokus.

 

Unternehmen verwenden heute im Geschäftsalltag eine Vielzahl unterschiedlicher Softwarelösungen, um den Arbeitsprozess zu optimieren. Entsprechend besteht bei Käufern von gebrauchter Software ein breit gefächertes Interesse an unterschiedlichen Softwarelösungen für Unternehmen. Hierzu können zum Beispiel Officelösungen, administrative Tools wie einfache Buchhaltungssysteme oder komplexe ERP-Systeme sowie auch technische Lösungen wie CAD Programme gehören. Durch Vereinheitlichungs- und Optimierungsprozesse können dabei unterschiedliche Softwareversionen – neuere sowie ältere – für die Käufer von gebrauchter Software von Interesse sein und werden deshalb auch von der PREO Software AG angekauft.

 

Da die PREO Software AG daran interessiert ist nach Möglichkeit alle Kundenwünsche erfüllen zu können, kauft das Unternehmen Softwarelösungen in verschiedenen Versionen aus ganz unterschiedlichen Softwarebereichen an. Das Interesse der PREO Software AG erstreckt sich dabei sowohl auf Einzelplatzlizenzen als auch auf Lizenzen aus Volumenverträgen, welche auf den neuen Eigentümer transferiert werden. Anbieter bzw. Verkäufer von gebrauchter Software können die PREO Software AG unkompliziert kontaktieren, um ihre vorhandene Software anzubieten.

 

Die Art der angebotenen Softwarelizenz spielt dabei für die PREO Software AG eine untergeordnete Rolle. Hingegen nimmt das Thema Rechtssicherheit für den Ankauf von gebrauchter Software bei der PREO Software AG eine zentrale Rolle ein, weshalb vor Ankauf eine Prüfung der Lizenz- und Nutzungsbedingungen der Hersteller durchgeführt wird.

    Weiterführende Links für Sie: