WER MIT
GEBRAUCHTER SOFTWARE
HANDELT, MUSS TROTZDEM AUF
DEM NEUESTEN STAND SEIN.

Oberste Priorität: Rechtssicherheit beim Kauf und Verkauf von gebrauchter Software

preo Software AG sieht Geschäftsfeld gesichert. Hamburg, 07.02.2006. Trotz jüngster Ereignisse im Bereich der Rechtssprechung gebrauchter Softwarelizenzen sieht die preo Software AG ihr Geschäftsfeld gesichert. Direkte Lizenzübertragungen durch die Hersteller sind rechtlich einwandfreie Transfers, an denen die preo AG weiterhin festhält und die faktisch von dem Urteil gegen einen Mitbewerber nicht tangiert werden.


„Wir berücksichtigen die gültigen Lizenzbestimmungen der Hersteller seit Jahren. Unsere Übertragungen bestehen jedes Software-Audit.“ Mit diesen Argumenten überzeugt die preo Software AG in vielen Verkaufsgesprächen. „Die Rechtsprechung hat die Rechtmäßigkeit des Handels mit gebrauchten Softwarelizenzen vor einigen Jahren bestätigt. Seitdem sind wir in der Branche tätig und haben bereits eine Vielzahl von Geschäften erfolgreich abgewickelt“, sagt Boris Vöge, Vorstandsmitglied der preo Software AG.
Die rechtlich einwandfreie Übertragung der Lizenzen bildet dabei die Geschäftsgrundlage. Auch das jüngste Urteil des Landgerichtes München gegen den Mitbewerber usedsoft ändert an der bisherigen Strategie des Hamburger Unternehmens nichts. Notartestate, mit denen die Rechtmäßigkeit des Softwareerwerbs durch Dritte bescheinigt werden soll, sind und bleiben für die preo AG überflüssig, da die Softwarelizenzen unter Berücksichtigung der gültigen Lizenzbedingungen der Softwarehersteller direkt und unter deren Einbeziehung übertragen werden.
„Transparenz ist in diesem sensiblen Geschäft das Schlüsselwort“, so Vöge. Die effiziente Beschaffung und Rekapitalisierung von Softwarelizenzen mit einer umfassenden Rechtssicherheit bilden für die preo Software AG oberste Priorität.

Über die preo Software AG
Die preo Software AG handelt mit gebrauchten Softwarelizenzen und berät ihre Kunden bei der Lizenzoptimierung. Die preo Software AG arbeitet herstellerunabhängig, berücksichtigt die aktuell gültigen Lizenzbestimmungen der Hersteller und lässt bei der Zweitvermarktung die Nutzungsrechte direkt vom Hersteller übertragen.
Die preo Software AG wurde 2005 gegründet. Das Management ist seit 1983 in der IT-Branche tätig und seit 1999 auf die Zweitvermarktung von Softwarelizenzen (Software Remarketing) spezialisiert. Zu den Kunden gehören Unternehmen des Mittelstandes, des öffentlichen Sektors und internationale Konzerne.

    Weiterführende Links für Sie: