MIT SICHERER
GEBRAUCHTSOFTWARE VERDIENEN
WIR NICHT NUR GELD, SONDERN
AUCH KUNDENVERTRAUEN.

Case Siegwerk Druckfarben AG

Konsolidierung und Ausbau der Citrix Serverfarmen mit gebrauchten Lizenzen
Im Rahmen eines Infrastrukturprojekts für den Ausbau einer Serverfarm in Frankreich mit gleichzeitiger Migration von Citrix Presentation Server (PS) Advanced auf die Enterprise Edition hat Siegwerk unterschiedliche Beschaffungsszenarien eruiert. Ziel war es, auf Basis der Citrix Lösung die Verwaltung der stetig steigenden Nutzer- und Endgeräteanzahl zu optimieren. Der Citrix PS ist eine Terminalserver-Lösung, mit der Anwender ihre Windows-Anwendungen von ihrem Rechenzentrum aus verwalten können. Durch diesen Ansatz, der insbesondere auf eine erleichterte und zentralisierte Datenhaltung und Datensicherheit ausge- richtet ist, wird die gesamte Bereitstellung vereinfacht und kostengünstig abgebildet.

Folgende Szenarien wurden für eine maßgeschneiderte Bedarfsdeckung analysiert:

  • Beschaffung von 200 neuen Citrix PS Enterprise Edition.
  • Nutzung der Update-Pfade für die für das Projekt relevanten 40 Citrix PS Advanced Edition und Erweiterungsbeschaffung der fehlenden Lizenzen.
  • Remarketing der 40 Citrix PS Advanced Edition und Beschaffung der benötigten 200 Lizenzen über den Erst- oder Zweitmarkt.

Siegwerk hat gemeinsam mit unterschiedlichen Händlern und Dienstleistern die Möglichkeiten der Bedarfsdeckung durchgesprochen und hinsichtlich Kosten und Umsetzungsfähigkeit geprüft. „Unser Ziel war es, unsere definierten Anforderungen kostengünstig und zeitnah umzusetzen. Wir konnten es uns nicht erlauben, zeitliche Verzögerungen bei der Beschaffung zu akzeptieren“, beschreibt Hubert Rausch, Manager Corporate IT Services and EMEA Service Coordination bei der Siegwerk Druckfarben AG, die damalige Situation.
Bei der Auswahl des Lieferanten wurden die vorgelegten Konzepte kritisch auf Machbarkeit geprüft. Unter den evaluierten Dienstleistern befand sich auch die auf den Handel gebrauchter Software-Lizenzen spezialisierte PREO Software AG. „Das Geschäftsmodell von PREO erschien uns zum einen sehr innovativ, zum anderen bedeutete es für uns erhebliche Einsparmöglichkeiten. Und dies bei sofortiger Verfügbarkeit“, umschreibt Rausch das Angebot von PREO. „Im Vorfeld unseres Angebots hatten wir die unterschiedlichen Möglichkeiten der Lizenzbeschaffung für Siegwerk intern durchgespielt“, erklärt Chris Schlensog, verantwortlich für Citrix-Lösungen bei der PREO Software AG. „Eine Option wäre die Nutzung von Update-Pfaden gewesen. Jedoch hat sich bei genauerer Betrachtung herausgestellt, dass es sich bei dieser Variante nicht um die für Siegwerk günstigste Beschaffungsform handeln würde. Siegwerk hätte bei dieser Variante gut 10 Prozent mehr für die Lizenzen ausgeben müssen. Durch unser Know-how im Citrix-Bereich und ein geschicktes Variantenmanagement kamen wir zu einem überaus attraktiven Vorschlag“, so Citrix-Experte Schlensog.

Für die kostengünstigste Lösung wurde eine Kombination von Software Remarketing und gebrauchten Lizenzen gewählt. Bei diesem Ansatz kaufte PREO Siegwerk die 40 nicht mehr benötigten Citrix-Lizenzen ab. Die Übertragung erfolgte aus dem Citrix-Lizenz-Portal. Im Gegenzug erwarb Siegwerk die 200 benötigten Lizenzen bei PREO als gebrauchte Software.

Die Übertragung der Lizenzen erfolgte direkt unter Einbindung von Citrix
„Wir haben die Lizenzen inklusive der benötigten Wartungsverträge von PREO bezogen. Die Umschreibung der Lizenzen erfolgte direkt durch Citrix und wir konnten unmittelbar mit dem Einsatz in unserem Rechenzentrum beginnen. Aus unserer Sicht verlief alles reibungslos“, beschreibt Siegwerk-Manager Hubert Rausch seine Erfahrungen.
Die PREO Software AG trat bei der Übertragung als Intermediär zwischen Verkäufer und Käufer der Software auf. Als Bindeglied aller Beteiligten orchestrierte der Händler der gebrauchten Software die Prozesse.

Quintessenz
Das Beispiel Siegwerk zeigt, dass die Kombination von gebrauchter Software und Software Remarketing das IT-Budget in Anwenderunternehmen nachhaltig entlasten kann. Durch eine genaue Analyse der organisatorischen Rahmenbedingungen in Verbindung mit einer Bewertung unterschiedlicher Produkt- und Prozesseigenschaften – wie die Validierung von Update oder Upgrade Optionen – lassen sich sinkende Kosten bei gleichbleibender Versorgung für den Anwender erzielen. Durch die Zusammenarbeit mit PREO konnte die Siegwerk Druckfarben AG die Gesamtkosten ihrer Softwarelösung nachhaltig reduzieren.

    Weiterführende Links für Sie: